Apollon Musagète Quartett

2008 gewann das Apollon Musagète Quartett nicht nur den 1. Preis, sondern beinahe alle Sonderpreise beim 57. Internationalen Musikwettbewerb der ARD. Schnell etablierte sich das junge Streichquartett als feste Größe innerhalb der europäischen Musikszene. 2010 debütierte es in der Berliner Philharmonie. Im Rahmen des „Rising-Stars“-Zyklus, für den es vom Wiener Konzerthaus sowie vom Wiener Musikverein nominiert worden war, begeisterte es sein Publikum in renommierten europäischen Konzerthäusern wie etwa dem Megaron in Athen, der Kölner Philharmonie, Cité de la musique Paris, Palais des Beaux Arts Brüssel, Konserthuset Stockholm, Concertgebouw Amsterdam sowie in Luxembourg, Wien und Barcelona. Inzwischen ist das Quartett regelmäßiger Gast z. B. in der Londoner Wigmore Hall, der Carnegie Hall in New York, bei der Schubertiade Schwarzenberg, in der Tonhalle Zürich und beim Lucerne Festival.

zurück
Druckansicht