Französische Kammerphilharmonie

Jede Note zählt – unter diesem Motto wurde die Französische Kammerphilharmonie im Jahr 2014 gegründet, und sie hat innerhalb kürzester Zeit bereits erstaunliche Erfolge gefeiert. Hierzu gehören Einladungen in namhafte Spielstätten wie die Kölner Philharmonie oder zu hochkarätigen Festivals wie den Musikfestspielen Potsdam. Dabei tritt das Orchester mit prominenten Solisten auf. Die Veränderungen, die 1789 von Paris und Versailles ausgingen, hatten immensen Einfluss auf die Entwicklung der Musik. Das Orchester spürt in seinen Programmen diesen Entwicklungen nach und interessiert sich dabei sehr für die Einflüsse französischer Komponisten auf die Musik Europas – und auch dafür, wie sehr europäische Komponisten die Musik Frankreichs beeinflusst haben. Schwerpunkte des Repertoires sind die symphonische und dramatische Musik des 18. Jahrhunderts. Von der Presse gelobt, vom Publikum gefeiert: Das Orchester, das sich als Symbol deutsch-französischer Freundschaft versteht, vereint großartige Musiker, die aufgrund ihrer Ausbildung gleichermaßen in moderner wie in historischer Aufführungspraxis zu Hause sind. Diese Vielseitigkeit ist die Basis für den homogenen und transparenten Klang des Orchesters.

Übersicht Interpreten    zurück zum Konzertprogramm
Druckansicht