Igor Kamenz

Der Pianist und Dirigent Igor Kamenz wurde 1968 im Osten Russlands am Strom Amur nahe der chinesischen Grenze geboren.

Igor Kamenz ist langjähriger Schüler von Vitaly Margulis und Sergiu Celibidache. In den letzten Jahren beschäftigt er sich zudem intensiv mit historischer Aufführungspraxis des 18. Jahrhunderts u. a. in Zusammenarbeit mit Robert Hill. Er wurde mit 18 Ersten Preisen bei internationalen Klavierwettbewerben ausgezeichnet. Der Künstler pflegt ein weitgespanntes Repertoire von Couperin bis Cage, wobei seine besondere Vorliebe dem Klavierwerk von Scarlatti, Bach, Mozart, Beethoven, Schumann, der Virtuosenliteratur des 19. Jahrhunderts, der Musik des Fin de siècle sowie der russischen Spätromantik gilt. Seine Rezitals bzw. Solistenauftritte beim Schleswig-Holstein Musik Festival, im Münchner Herkulessaal und Gasteig, in der Laeiszhalle in Hamburg, in der Bremer Glocke, in der Liederhalle Stuttgart, im Konzerthaus Berlin, im Kennedy Center in Washington, in der Salle Gaveau in Paris, in der Tonhalle Zürich und in der Alten Oper in Frankfurt waren große Erfolge. Von Kamenz liegen zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufnahmen in Form von Studioproduktionen und Konzertmitschnitten vor.

Übersicht Interpreten    zurück zum Konzertprogramm
Druckansicht